Max Hattwich wurde 1991 in Berlin geboren und begann das Gitarrenspiel im Alter von 13 Jahren. Schon kurz danach, mit 15 Jahren sammelte er erste Bühnenerfahrungen in der Berliner Newcomerband-Szene mit seiner ersten Rock Band. Parallel dazu nahm er bei Andreas Oberholz Gitarrenunterricht, mit einem Schwerpunkt auf Jazz Harmonik. Seit 2009 widmete er sich einer härteren Musikrichtung und spielte in der Berliner Metal Band Final Chaos zahlreiche Konzerte. Schließlich mit 18 Jahren begann seine Leidenschaft für die klassische Musik und er beschloss nun, sich voll und ganz der Konzertgitarre zu widmen. Durch ein Jahr intensiven Unterricht bei Frau Pia Gazarek-Offermann war es Max Hattwich möglich die Aufnahmeprüfungen für das Fach Klassische Gitarre in allen Hochschulen zu bestehen an denen er sich beworben hat.

Letztendlich entschloss er sich dazu, ab 2011 in Rostock bei Prof. Dr. Thomas Offermann zu studieren. 2013 fing Max Hattwich wegen seinem neu entwickelten Interesse an der Alten Musik an, Barockgitarre und Theorbe zu spielen. Er nahm Unterricht bei Andreas Arend und Ophira Zakai um mehr über die Welt der Barock und Renaissance-Musik zu erfahren und um die Generalbasspraxis zu erlernen. 2014 sammelte Max Hattwich erste Konzerterfahrungen als Continuospieler in kleinen Besetzungen sowie bei größeren Projekten der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Seit 2009 ist Max Hattwich Mitglied im Gitarrenensemble der International Guitar Academy Berlin. Für dieses Ensemble haben Benjamin Verdery (USA), René Eespere (Estland), Carlo Domeniconi (Italien) und Marco de Biasi (Italien) Stücke komponiert, bei deren Uraufführungen Max Hattwich mitwirkte. Konzerte zusammen mit dem Ensemble führten ihn nach Bremen, Bonn, Rostock, Perpignan und Berlin.

2015 hat Max Hattwich sein Studium mit dem Bachelor im Fach Gitarre abgeschlossen. Als Abschlusskonzert hat er mit dem Chor der Hochschule das Werk Romancero Gitano (nach Texten von Federico García Lorca) von Mario Castelnuovo-Tedesco aufgeführt und mit der Bestnote bestanden.

2018 schloss Max Hattwich sein Studium in historischer Aufführungspraxis, auf der Laute, Theorbe und Barockgitarre ab.

Er wirkt regelmäßig als Continuo Spieler in mehreren Ensembles mit, unter anderem bei dem Crescendo Festival Berlin, dem Gothaer Eckhof Festival, dem Theater Magdeburg, dem Staatstheater Nürnberg und der Lautten Compagney Berlin. Außerdem ist er Gründungsmitglied der Ensembles Due sopra il Basso und Q Ensemble Berlin. Seit dem Sommersemester 2020 hat Max Hattwich einen Lehrauftrag an der UdK-Berlin als Begleiter der Gesangsklasse von Prof. Deborah York.